Orientalische Mauerwespe (Sceliphron curvatum) - Gelege


Die Orientalische Mauerwespe legt ihre Eier in, aus Lehm gebauten, Töpfen (Tönnchen), die im Siedlungsbereich  (Dachböden, Fenster, Hauswände etc.) angebracht werden. Sobald ein Topf mit Spinnen aufgefüllt ist, wird er mit einem Lehmdeckel verschlossen. Die feingerauhte Struktur des Deckels hebt sich meist von der wellenartig geglätteten Oberfläche der restlichen Zelle ab.

 

Morphologie der Lehmtöpfe beschreiben GEPP & BREGANT 1986 wie folgt: Die Lehmtöpfe sind im fertigen und verschlossenen Zustand zwischen 24 und 31 mm lang und 10 bis 15 mm breit (Mittel: 27 mm x 13 mm). Die seitliche Höhe beträgt zwischen 6 und 11 mm (Mittel: 7,2 mm). Das Gewicht der Lehmzelle beträgt zwischen 0,51 Gramm und 1,12 Gramm (Mittel: 0,91 g). Die Wandstärke der Zelle beträgt dorsal zwischen 0,5 und 0,8 mm, lateral zwischen 0,9 und 1,1 mm. Basal kann die Wandstärke des zuerst eingetragenen Lehmklumpens bis zu 2 mm betragen.

Literatur: 

Die Orientalische Mauerwespe Sceliphron curvatum (SMITH 1870): Biologie und Ausbreitungsgeschichte in Ostösterreich (Hymenoptera, Sphecidae) von Johannes Gepp

Orientalische Mauerwespe (Sceliphron curvatum), Lehmtönnchen, Puppe, Insekt, Gelege, tierspuren.at
Bild 1: Orientalische Mauerwespe (Sceliphron curvatum) - Tönnchen aus Lehm

In jedes Lehmtönnchen werden, von den Wespen, gelähmte Spinnenein gebracht sowie ein einziges Ei. Bis zum Herbst des gleichen Jahres frisst die Larve die eingelagerten Spinnen zur Gänze auf und verspinnt sich in einem rostroten, länglichen Kokon innerhalb des Lehmtönnchen. Im darauffolgenden Frühsommer schlüpft die Imago durch Aufbeißen des vorgeformten Lehmdeckels.

Orientalische Mauerwespe (Sceliphron curvatum), Lehmtönnchen, Puppe, Insekt, Gelege, tierspuren.at
Bild 2: Orientalische Mauerwespe (Sceliphron curvatum) - Tönnchen aus Lehm

Der rotbraune Puppenkokon ist mit einem lockeren, Gespinst frei im Topfraum aufgehängt. Das Puppentönnchen ist basal mit einer schwarzen Kapsel mit weißen, kommaförmigen Ausscheidungen der Larve versehen. Das Tönnchen besteht aus einer rotbraun durchscheinenden und leicht zerbrechlichen Membran. Die Puppe ist nach der Häutung weiß, später, insbesondere vor dem Schlüpfen der Imago, ähnlich wie die Imago gefärbt. 

Orientalische Mauerwespe (Sceliphron curvatum), Lehmtönnchen, Puppe, Insekt, Gelege, tierspuren.at
Bild 3: Orientalische Mauerwespe (Sceliphron curvatum) - Puppe, aus dem Tönnchen gefallen

Systematik

Ordnung: Hautflügler (Hymenoptera) - Überfamilie: Apoidea - ohne Rang: Grabwespen (Spheciformes) - Familie: Sphecidae - Unterfamilie: Sceliphrinae - Gattung: Sceliphron curvatum