Waldbrettspiel (Pararge aegeria)


Das Waldbrettspiel besiedelt Misch- und Laubwälder, Auwälder und unterwuchsreiche Strukturen. Charakteristisch sind seine braunen Flügeloberseiten mit weißgelblicher Fleckenzeichnung, wobei auf dem Vorderflügel ein weiß gekernter Augenfleck sowie eine Reihe von drei bis vier weiß gekernte Augenflecken auf der Oberseite der Hinterflügel sind. Die Unterseite der Vorderflügel ist braun mit weißer Fleckung sowie den charakteristischen Augenflecken. Die Unterseiten der Hinterflügel ist beige braun. In Österreich ist das Waldbrettspiel in allen Bundesländern nachgewiesen. Flugzeit im Osten Österreichs rfolgt in drei sich überschneidenden Generationen von Ende März bis Juni, Juli bis August und September bis Oktober. In der Roten Liste wird das Waldbrettspiel als "Nicht gefährdet" eingestuft.

Bild 1 zeigt ein Waldbrettspiel mit deformiertem Abdomen (Hinterleib), vermutlich verusacht durch eine Vogelattacke. Der Falter war flugunfähig.

Waldbrettspiel (Pararge aegeria), © Mag. Angelika Ficenc
Bild 1: Waldbrettspiel (Pararge aegeria) mit beschädigten Abdomen
Waldbrettspiel (Pararge aegeria), © Mag. Angelika Ficenc
Bild 2: Waldbrettspiel (Pararge aegeria), Juni 2019

Systematik

Klasse: Insekten (Insecta) - Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) - Familie: Edelfalter (Nymphalidae) - Unterfamilie: Augenfalter (Satyrinae) - Gattung: Pararge - Art: Waldbrettspiel (Pararge aegeria)