Fasan (Phasianus colchicus)


Männchen (Hahn) und Weibchen (Henne) sind unterschiedlich gefärbt. Im Gegensatz zu dem des Hahns ist das Kleid der Henne recht unauffällig und hat eine insgesamt bräunliche Tarnfärbung. Der Scheitel ist schwarzbraun mit hellen Säumen und Binden, die Halsoberseite zeigt ein Rötlichbeige mit schwarzen, subterminalen Flecken.  Das Kinn ist rötlich beige, Kehle und Vorderbrust sind rötlichbraun mit dunklen Federzentren und rosa Säumen. Die übrige Brust und die Flanken sind deutlich brauner mit grober, dunkler Zeichnung. Die Unterseite und die Unterschwanzdecken sind auf hell bräunlichem Grund dunkel quergewellt. Die Federn der Oberseite sind rotbraun mit einem sandfarbenen und schwarzen Fleck in U-Form, hellem Saum und schwarzem, mittigen Keilfleck. Auf den Schultern zeigen die Federn einen kastanienfarbenen, teils kupfern schillernden Subterminalfleck. Die Schwingen ähneln denen des Männchens, zeigen aber ein deutliches, weniger verwaschenes Muster. Die großen Oberflügeldecken sind dunkelbraun, die übrigen hell graubraun und tragen eine heller quergebänderte bzw. gesprenkelte Zeichnung. Die Steuerfedern tragen auf rötlich braunem Grund breite dunkle Querbänder mit heller Mitte und sandfarbene Ränder.

Fasan, Phasianus colchicus,     © Mag. Angelika Ficenc
Bild 1: Weiblicher Fasan (Henne) auf Nahrungssuche
Fasan, Phasianus colchicus,    © Mag. Angelika Ficenc
Bild 2: Fasanenweibchen in Wiese

Systematik

Ordnung: Hühnervögel (Galliformes) - Familie: Fasanenartige (Phasianidae) - Gattung: Edelfasanen (Phasianus)

Art: Fasan (Phasanius colchicus)