Grasfrosch (Rana temporaria)


Grasfrösche sind variabel gefärbt. Die Oberseite kann gelb-, rot- oder dunkelbraun gefärbt sein. Bei manchen Tieren ist sie nur wenig gezeichnet, andere weisen unregelmäßige schwarze Flecken auf, die gelegentlich die Grundfarbe fast verdecken können. Grasfrösche erreichen eine Kopf-Rumpf Länge von etwa 10 cm und sind dadurch die größten europäischen Braunfrösche. Auch typisch ist ihre kurze breite Schnauze und ihre waagrechten Pupillen (Bild 2). Bild 4 und Bild 5 zeigen Laichballen von Grasfröschen. Grasfrösche legen ihre Laichballen in stehenden oder leicht fließenden Gewässern an der Wasseroberfläche ab. 

 In Österreich ist der Grasfrosch stark gefährdet.

 Grasfrosch (Rana temporaria), Tierportraits, tierspuren.at    © Mag. Angelika Ficenc
Bild 1: Grasfrosch (Rana temporaria)
 Grasfrosch (Rana temporaria), Tierportraits, tierspuren.at    © Mag. Angelika Ficenc
Bild 2: Grasfrosch - typisch ist die kurze Schnauze und die waagrechte Pupille
 Grasfrosch (Rana temporaria), Tierportraits, tierspuren.at    © Mag. Angelika Ficenc
Bild 3: Grasfrosch von oben
Grasfrosch (Rana temporaria), Tierportraits, tierspuren.at    © Mag. Angelika Ficenc
Bild 4: Laichballen eines Grasfrosches, April 2019
Grasfrosch (Rana temporaria), Tierportraits, tierspuren.at    © Mag. Angelika Ficenc
Bild 5: Laichballen eines Grasfrosches, April 2019

Systematik

ohne Rang: Amphibien (Lissamphibia) - Ordnung: Froschlurche (Anura) - Unterordnung: Neobatrachia - Familie: Echte Frösche (Ranidae) - Gattung: Echte Frösche (Rana) - Art: Grasfrosch (Rana temporaria)