Grasfrosch (Rana temporaria)


Grasfrösche sind variabel gefärbt. Die Oberseite kann gelb-, rot- oder dunkelbraun gefärbt sein. Bei manchen Tieren ist sie nur wenig gezeichnet, andere weisen unregelmäßige schwarze Flecken auf, die gelegentlich die Grundfarbe fast verdecken können. Grasfrösche erreichen eine Kopf-Rumpf Länge von etwa 10 cm und sind dadurch die größten europäischen Braunfrösche. Auch typisch ist ihre kurze breite Schnauze und ihre waagrechten Pupillen (Bild 2).  In Österreich ist der Grasfrosch stark gefährdet.

 Grasfrosch (Rana temporaria), Tierportraits, tierspuren.at    © Mag. Angelika Ficenc
Bild 1: Grasfrosch (Rana temporaria) © Mag. Angelika Ficenc
 Grasfrosch (Rana temporaria), Tierportraits, tierspuren.at    © Mag. Angelika Ficenc
Bild 2: Grasfrosch - typisch ist die kurze Schnauze und die waagrechte Pupille © Mag. Angelika Ficenc
 Grasfrosch (Rana temporaria), Tierportraits, tierspuren.at    © Mag. Angelika Ficenc
Bild 3: Grasfrosch von oben © Mag. Angelika Ficenc

Systematik

ohne Rang: Amphibien (Lissamphibia) - Ordnung: Froschlurche (Anura) - Unterordnung: Neobatrachia - Familie: Echte Frösche (Ranidae) - Gattung: Echte Frösche (Rana) - Art: Grasfrosch (Rana temporaria)