Spuren, Fährten & Trittsiegel

Als Fährte  bezeichnet man die aufeinanderfolgen Abdrücke (Trittsiegel) von Schalen bei allem Schalenwild, der Branten von Bär, Wolf und Luchs sowie der Trappe und des Auerwildes. Als Geläuf bezeichnet man alle aufeinanderfolgenden Abdrücke von Federwild (Vögel), außer der Trappe und Auerwild. Als Spur, auch Gang genannt, bezeichnet man die auseinanderfolgen Abdrücke der Füsse von allem  bei Haarwild (Säugetiere). 

Ein Trittsiegel  ist der jägersprachliche Ausdruck für den einzelnen Abdruck einer Schale, den Schalenwild in entsprechend weichem Boden oder im Schnee hinterlässt. Trittsiegel und Fährte lassen nicht nur die Bestimmung der Tierart zu, sondern darüber hinaus lassen sie Rückschlüsse auf u.U. Alter, Geschlecht, Verfassung und Gangart zu.


SÄUGETIERE

Feldhase (Lepus europaeus) - Spuren, © Mag. Angelika Ficenc
Feldhase (Lepus europaeus) - Spuren
Fuchs (Vulpes vulpes) - Spur © Mag. Angelika Ficenc
Fuchs (Vulpes vulpes) - Spur an Eisoberfläche
Dachs (Meles meles), © Mag. Angelika Ficenc
Dachs (Meles meles)

Reh (Capreolus cappreolus) - Spuren, © Mag. Angelika Ficenc
Reh (Capreolus cappreolus) - Trittsiegel

NAGETIERE

Eichhörnchen (Sciurus vulgaris) © Mag. Angelika Ficenc
Eichhörnchen (Sciurus vulgaris) - Trittsiegel, Spur
Spur einer Maus im Schnee, © Mag. Angelika Ficenc
Spur einer Maus im Schnee

VÖGEL

Saatkrähe (Corvus frugilegus) - Flügelabdruck © Mag. Angelika Ficenc
Saatkrähe (Corvus frugilegus) - Flügelabdruck und Spur
Teichhuhn (Gallinula chloropus) - Spur, © Mag. Angelika Ficenc
Teichhuhn (Gallinula chloropus) - Spur, Trittsiegel
Ente - Trittsiegel im Schnee,© Mag. Angelika Ficenc
Ente - Trittsiegel im Schnee

Weißstorch (Ciconia ciconia), © Mag. Angelika Ficenc
Weißstorch (Ciconia ciconia) - Trittsiegel
Kohlmeise (Parus major) - Spuren im Schnee, © Mag. Angelika Ficenc
Kohlmeise (Parus major) - Spuren im Schnee