Zimtbär (Phragmatobia fuliginosa)


Die erwachsene Raupe des Zimtbären (Syn. Rostflügelbär) werden bis zu 35 mm lang. Sie ist grauschwarz und besitzt Büschel dichter, rotbrauner oder graubrauner Haare. Der Kopf ist schwarz und am Rücken befindet sich eine weiße Linie (Bild 1 a und Bild 1 b). Bild 2 zeigt eine Raupe nach der Überwinterung in ihrem typischen Erscheinungsbild.

Die aus der 2. Generation geschlüpften Raupen erreichen bis zum Herbst das letzte Stadium. Sie überqueren dann auf der Suche nach einem geeigneten Winterquartier oft Wege. Die Raupen findet man von September bis Anfang April bzw. von Juni bis Juli. Die Raupe überwintert. Nahrungspflanzen der Raupe sind Brombeere, Schlehe, Echtes Mädesüß, Spitzwegerich, Jakobskreuzkraut oder Löwenzahn.

 

Zimtbär © Mag. Angelika Ficenc
Bild 1 a: Erwachsene Raupe des Zimtbären, April 2020
Zimtbär © Mag. Angelika Ficenc
Bild 1 b: Erwachsene Raupe des Zimtbären, April 2020
Zimtbär (Phragmatobia fuliginosa) © Mag. Angelika Ficenc
Bild 2: Zimtbär (Phragmatobia fuliginosa) - Raupe nach der Überwinterung

Systematik

Klasse: Insekten (Insecta) - Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera) - Familie: Eulenfalter (Noctuidae) - Unterfamilie: Bärenspinner (Arctiinae) - Gattung: Phragmatobia - Art: Zimtbär